Lichtburg Saal

The Hateful 8

USA 2015; 187 Min., Regie: Quentin Tarantino ; mit Samuel L. Jackson, Kurt Russell, Jennifer Jason Leigh, Walton Goggins, Demián Bichir, Tim Roth, Michael Madsen, Bruce Dern u. a.; FSK ab 16 Jahren | Spielzeiten | Online-Reservierung

  • Matinée am 22.05.2016 um 11.00 Uhr in der Lichtburg!

  • Die Roadshow-Fassung in 70 mm-Projektion

  • 70mm Projektion nur in 4 Kinos in Deutschland - EXKLUSIV in NRW

Die Lichtburg ist eines von nur vier Kinos in Deutschland, in denen Quentin Tarantinos Film „The Hateful Eight“ in der analogen 70 mm-Fassung gezeigt wird und damit das einzige im Radius von rund 400 km. Auch nach der Digitalisierung haben die Essener Filmkunsttheater und die Lichtburg sich nicht von ihren analogen 35 mm Projektoren getrennt. Im Gegenteil - sowohl die Lichtburg als auch das Eulenspiegel verfügen zusätzlich noch über die „Königsklasse“ der analogen Kinos: 70mm Projektoren!

The Hateful Eight: Tarantinos neuer Western um eine wild zusammen gewürfelte Reisegruppe, die mit der Kutsche in einen Schneesturm gerät.

In dem, wie Tarantino selbst verlauten ließ, mehr vom Fernsehen denn vom Film inspirierten Kammerspiel, geht es um acht Personen, die wenige Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg scheinbar zufällig in einer Hütte vor einem Schneesturm Zuflucht suchen. Nach und nach wird jedoch offenbart, dass es eine Verbindung zwischen ihnen gibt, die der Krieg hinterlassen hat. In der Folge entsteht eine interessante Gruppendynamik, die von Rache, Betrug und Misstrauen genährt wird. Die acht im Titel angedeuteten Figuren des Kammerspiels werden in typischer Tarantino-Manier von einem illustren Cast porträtiert. Dazu gehören bekannte Gesichter aus früheren Werken des Ausnahme-Regisseurs wie Tim Roth, Michael Madsen oder Samuel L. Jackson, ebenso sind Kurt Russel, Jennifer Jason Leigh, Bruce Dern und Channing Tatum an Bord. Auf dem Weg nach Red Rock durch den bevölkerungsärmsten Bundesstaat der USA, Wyoming, sehen sich die zwei Kopfgeldjäger John Ruth und Major Marquis Warren, Ruths Gefangene Daisy Domergue und Chris Mannix gezwungen, in „Minnie's Haberdashery“ Halt zu machen. Dort treffen sie zu ihrer Überraschung auf den Mexikaner Bob, den Cowboy Joe, General Smithers sowie Oswaldo Mobray. Das zunächst zufällig anmutende Zusammentreffen stellt sich alsbald als Abrechnung für im Bürgerkrieg geschehene Gräueltaten heraus. Wie genau sich das Plot-Puzzle zusammensetzt, bleibt dabei ebenso mysteriös wie Channing Tatums Rolle. Lange Zeit war es offen, ob der an die „Magnificent Seven“ angelehnte Titel jemals auf der Kinoleinwand zu sehen sein würde. In der Folge des Leaks des ursprünglichen Drehbuchs und einem Rechtsstreit mit der Website Gawker, die das Skript einer breiten Masse zugänglich machten, entschied sich Tarantino schlussendlich doch für die Verfilmung, nachdem er zwischenzeitlich mit dem Gedanken spielte, den Stoff lediglich in Buchform zu veröffentlichen.

Quelle: www.kino.de

Mehr Infos

Der Film im Internet

thehatefuleight.com

Szenenfotos