Lichtburg Saal

Live-Konzertübertragung

Berliner Philharmoniker
„Aus der neuen Welt“ mit Gustavo Dudamel

Zum Abschluss der philharmonischen Kinosaison erwartet Sie ein gleichermaßen aufregendes wie facettenreiches Programm „Aus der Neuen Welt“ mit dem Star-Dirigenten Gustavo Dudamel am Pult.

 

Programm vom 09. Juni 2017:

John Adams City Noir für Orchester (ca. 35 min)
Antonín Dvořák Symphonie Nr. 9 e-Moll „Aus der Neuen Welt“ (ca. 40 min)
Gesamtdauer: ca. 140 min (inkl. 30 min Vorprogramm, 25 min Pause mit Pausenprogramm)

Dirigent: Gustavo Dudamel

Datum: Freitag, 09.06.2017
Beginn: 19.30 Uhr

Ort: Sabu in der Lichtburg Essen
Eintritt: 21,- € / erm. 18,- €

Reservierung: Tel. 0201 - 23 10 23 oder per Mail info@lichtburg-essen.de
VVK: an der Kasse der Lichtburg werktags ab 12.00 Uhr, sonntags ab 15.00 Uhr oder per E-Mail und Überweisung an oder lichtburg-essen.de/kontakt

Einen weiteren Konzerthöhepunkt auf der Kinoleinwand bildet zum Abschluss der Kinosaison ein frühsommerlicher Konzertabend "Aus der Neuen Welt" mit Gustavo Dudamel am Pult.

Die Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Gustavo Dudamel beschließen am 09. Juni ab 19:30 Uhr ihre Kino-Saison 2016/2017 mit Musik »Aus der Neuen Welt«: Im Zentrum des Konzertprogramms steht Antonín Dvořáks berühmte gleichnamige Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95, die während Dvořáks Zeit als Direktor des National Conservatory in New York entstand. Mit folkloristischen Elementen in Anlehnung an Spirituals und indianische Musik wollte Antonín Dvořák darin musikalische »Charakteristika portraitieren, die deutlich amerikanisch sind«. Gleichzeitig ist dieses Meisterwerk fest in der böhmischen Musiktradition verwurzelt. Das zweite Werk des Abends ist mit City Noir von John Adams eine Hommage an die große Zeit des Bebop und des Jazz in der amerikanischen Musik. Auf meisterhafte Weise lässt Adams in City Noir musikalische Assoziationen entstehen, die von Strawinsky über Gershwin, Bernstein und Milhaud bis zu John Coltrane reichen. Jazz-Rhythmen und sich wiederholende Patterns versetzen den Hörer ins Amerika der 40er und 50er Jahre. Gustavo Dudamel dirigierte in seinem Antrittskonzert als Music Director des Los Angeles Philharmonic Orchestra die Uraufführung von City Noir.

Der 36-jährige Venezolaner Gustavo Dudamel dirigierte die Berliner Philharmoniker erstmals in ihrem Waldbühnenkonzert 2008 und ist seitdem regelmäßiger Gastdirigent des Orchesters. Seit der Spielzeit 2009/2010 ist er Music Director des Los Angeles Philharmonic Orchestra. Der in der klassischen Musik als musikalische Stimme Amerikas geltende Komponist John Adams ist in der Spielzeit 2016/2017 Composer in Residence der Berliner Philharmoniker. Er stellt sich im Laufe der Spielzeit nicht nur als Komponist mit einigen seiner wichtigsten Werke vor, sondern präsentiert sich dem Berliner Publikum auch live als Dirigent am Pult des Orchesters und in Zusammenarbeit mit den Stipendiaten der Orchester-Akademie.

Die Kino-Vorstellung beginnt am 09. Juni um 19:30 Uhr. Zusätzlich zu der Konzertübertragung werden exklusive Interviews und ausführliche Werkeinführungen mit Einblicken in die Arbeit der Berliner Philharmoniker geboten.

Quelle: Konzertprogramm der Berliner Philharmoniker

Online Reservierung bei Sonderveranstaltungen nicht möglich

Bitte beachten Sie, dass sowohl die telefonische als auch die Online-Reservierung bei Premieren und Sonderveranstaltungen nicht möglich ist!

Ihre Karten erhalten Sie direkt an der Lichtburg-Kasse.

Öffnungszeiten: werktags ab 12.00 Uhr, sonntags ab 15.00 Uhr.

Service für „Nicht-Essener“: Kartenbestellung (mit anschl. Überweisung) per E-Mail unter: info@lichtburg-essen.de

Mehr Infos

 

© Nohely Oliveros


© Monika Ritterhaus